fangen wir mit den Konservierungsstoffen an: es gibt „die Guten“, und „die Bösen“.

Die guten sind Vitamin E und C, vollkommen natürlich und nicht schädlich.

Die schlechten heißen z.B. BHT und BHA, sind künstlich und äußerst schädlich! Solche Konservierungsstoffe stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Natürlich steht das nicht auf der Verpackung, aber sollten die oben genannten auftauen, dann lassen sie das Produkt bitte im Regal stehen! Lesen Sie da EWG-Zusatzstoffe, können Sie sicher sein, daß von künstlichen Konservierungsmitteln die Rede ist! Auch hier gilt Finger weg! Von Antioxidantien spricht man nur von den oben genannten Vitaminen!

Zucker oder Karamel gehören ebensowenig ins Futter wie Sojaabfall! Zucker oder Karamel werden dem Futter nur zugesetzt, weil es die Konsitenz verändert und natürlich um den künstlichen Geschmack zu verbessern! Denn Zucker ist weder für die Zähne, noch für die Bauchspeicheldrüsen oder die Analdrüsen des Tieres gesund, sondern kann sie schädigen! Oder kennen Sie Zucker-Mäuse?

Abwechslungsreiches Futter…

wozu? Je mehr Sie ihrem Liebling anbieten, und je mehr sie abwechseln, desto mäkeliger wird das Tier fressen. Nicht weil unsere Tiere von Natur aus heikel sind, sondern weil wir sie dazu erzogen haben! Das Argument, wir möchten auch nicht immer das gleich essen, lasse ich nicht gelten:

wir sind Menschen – das sind unsere Tiere. In der Natur frißt die Katze immer das gleiche…eine Maus, einen Vogel, ein Insekt…es schmeckt immer gleich! Die Natur hat ihren eigenen Geschmack! Bleiben Sie bei maximal zwei Sorten Futter. Sie müssen nicht abwechseln, sie können! Und füttern Sie niemals Premium, um danach Supermarktfutter ins Näpfchen geben zu können! Denn der Wechsel würde den Magen und Darm des Tiers jedesmal auf das neue belasten – er muss sich jedesmal umstellen!

Leckerlis…

wenn es gesunde sind, steht dem nichts im Wege. Aber Augen auf. Lesen Sie auch hier die Zusammensetzung. Meist sind schädliche Farbstoffe oder sonstige Sachen enthalten, ebenso wie Zucker! Da ist es gesünder, sie füttern solche Sachen nicht!

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.